Was ist Derma-Stamp?

Das Derma-Stamp gilt als sanfte Revolution unter den Anti-Aging-Methoden, weil es effektive Ergebnisse liefert und wenig schmerzhaft ist. In Hollywood ist es bereits seit Jahren als etabliertes Verfahren zur Faltenbehandlung bei den Stars anerkannt. Derma-Stamp ist somit ein erfolgreiches Verfahren, das ohne Operation zu deutlich frischerer und strafferer Haut führen kann. Beim Derma-Stamp wird die Haut mit einem elektronisch gesteuerten Derma-Stamp behandelt, dessen Behandlungskopf aus sehr feinen Nadeln mit einer Eindringtiefe von 0,5 bis 2,5 mm besteht. Am Behandlungskopf des Derma-Stamp befinden sich  zwischen 25 und 49 sterile Nadeln , die bis zu 1000 mal pro Minute ausfahren. Je nach eingestellter Geschwindigkeit können bei dieser Technik des medizinischen Micro-Needlings tausende von Mikrokanälen geschaffen werden. Das erzeugt die für die Haut so notwendige Collagen- und Elastin-Stimulation. Ein weiterer Vorzug des medizinischen Micro-Needlings mit dem Derma-Stamp besteht darin, dass durch den Einmalgebrauch des sterilen Nadelaufsatzes keinerlei Gefahr der Kontamination besteht.

Die Durchführung einer Sitzung für das medizinische Micro-Needling läuft wie folgt ab:

Zuerst wird eine gründliche Reinigung der zu behandelnden Fläche durchgeführt. Anschließend wird eine spezielle Anästhesiecreme aufgetragen. Nach einer ausreichend langen Einwirkzeit vor dem medizinischen Micro-Needling von ca. 30 Minuten wird die Creme wieder entfernt. Nach erneuter Desinfektion werden Areale mit dem Derma-Pen behandelt. Anschließend wird das behandelte Areal nochmals leicht abgereinigt. Dann wird ein beruhigendes Serum aufgetragen. Abschließend erfolgt eine spezielle Pflege mit Hyaluronsäure.

Es konnte nachgewiesen werden, dass die Hyaluronsäure über die gesetzten Mikroverletzungen während des medizinischen Micro-Needlings tief in die Haut eindringt und dort zusätzlich stimulierende Effekte entfalten kann. Um den Effekt des medizinischen Micro-Needlings zu maximieren, werden deshalb direkt nach der Behandlung spezielle Pflegeprodukte aufgetragen, die die Mechanismen der Kollagenneubildung und der Bildung von neuer Grundsubstanz unterstützen. Zum Schluss erhält die Haut eine Feuchtigkeits-Abschlusspflege die Fast Skin Repair Creme und einen Sonnenschutz 35 SPF +

Die Behandlungsdauer variiert je nach Behandlungsbedarf.

Das endgültige Ergebnis ist erst nach einigen Wochen oder sogar erst Monate nach der Derma-Stamp Behandlung zu sehen, da die angeregte Erneuerung des Gewebes sich über einen längeren Zeitraum fortsetzt. Pro Behandlungszone sind in der Regel mehrere Sitzungen im Abstand von 2-4 Wochen notwendig.

Indikation:

Elastizitäts-, Straffungsverlust, Fältchen, Narben, Hautunebenmäßigkeit, Konturenverlust des Gesichtsovals, Leichte Pigmentflecken.

Kontraindikation:
Der Derma-Stamp darf bei folgenden Krankheiten nicht angewendet werden:

Dermatitis, Psoriasis, Hämophilie, Diabetes, Epilepsie, Muliple Sklerose, HIV, Hepatitis, Hautkrebs, akute Herz- Kreislaufprobleme.

Medikamenteneinnahme: Roaccutan, Vitamin A

Vorübergehend keine Behandlung bei:

Herpes Simplex, Erkältung (Fieber), Einnahme von Antibiotika

Vorher / Nachher Beispiele

  • Hautstraffung